Der Startschuss für die 58. Austragung des Bieler 100km Laufs wird am 10. Juni 2016 um 22:00 Uhr fallen.

Hier ein Bild wenige Minuten vom Start im Jahr 2012 aufgenommen:



Ein Hinweis zur Zeiterfassung: Unterwegs werden die Zwischenzeiten durch Auslesen des Kontroll-Chips erfasst. Wenn man über die am Boden liegenden Erfassungs-Matten läuft, wird man automatisch registriert. Seit 2009 ist auch am Start eine Erfassungs-Matte vorhanden. Somit wird nun für die Rangliste individuell die genaue Nettozeit von Startlinie bis Ziellinie berechnet (früher war die Startzeit für alle 22:00:00, unabhängig davon, ob die Startlinie wegen der grossen Teilnehmerzahl erst 1 oder 2 Minuten später überquert wurde). Nur noch die Rangierung an der Spitze erfolgt in der Einlauf-Reihenfolge.

Die meisten Läuferinnen und Läufer gehen den Lauf sowieso betont gelassen an. Angesichts der vielen Zuschauer und der sich freisetzenden Begeisterung will man sich nicht von stärkeren Teilnehmern zu einem zu schnellen Anfangstempo hinreissen lassen. Die Auswertung früherer Ranglisten gibt einen Einblick, welches Tempo in welchen Abschnitten gelaufen wurde:
Statistik Laufgeschwindigkeit 2012

Voraussichtlich wird auch 2018 der Radiosender Canal3 wird von den Bieler Lauftagen berichten. Das Canal3:
Canal3 Webradio → www.canal3.ch

Das Grenchner Internetradio "Radio Blitz" hat in den vergangen Jahren jeweils währende der ganzen Nacht live vom 100km Lauf berichtet:
Radio Blitz Live → radioblitz.ch

Beim Start abends um 22Uhr ist es wegen den langen Tagen im Sommer noch nicht vollkommen dunkel. Mangelndes Licht ist zu Beginn ohnehin kein Problem, weil die ersten Kilometer durch die hell beleuchteten Strassen von Biel führen. Die folgenden beiden Bilder stammen von einer Web-Cam in Evilard oberhalb von Biel (100km Lauf 15.Juni 2007), von wo aus man einen aktuellen Blick über das Gelände des 100km Laufs hat (Blick Richtung Grossaffoltern):
Web-Cam Evilard → Zeitraffer meteonews.ch



Um 22:10 Uhr (Bild oberhalb) erhellt die untergegangene Sonne den Himmel noch schwach. Um diese Uhrzeit laufen die Teilnehmer am 100km aber ohnehin noch in den hell erleuchteten Strassen von Biel (im Bild von der linken Seite her gegen das Stadtzentrum am rechten Bildrand).



Um 22:35 Uhr ist hingegen die Nacht endgültig hereingebrochen. Nach 10 Kilometern (nach dem Dorf Jens) kommen die LäuferInnen zum ersten Mal für mehrere Kilometer in die Dunkelheit der Nacht hinaus, um diese Uhrzeit erhellt also höchstens noch der Mond die Laufstrecke ein bisschen.

Beim Start 2011 wurde gemäss Angaben eines Läufers (siehe Bericht Bieler Tagblatt "Disqualifikation Dominique Huber aus Breitenbach") sein Chip wegen einer verrollten Zeiterfassungs-Matte nicht erfasst. Kann das anderen LäuferInnen auch passieren? Nein, die Erfassungsmatten (die roten Matten quer zum blauen Teppich) sind so steif, dass sie sich ohne Kraftanwendung nicht verrollen. Gemäss OK, LaufReport und anderen Quellen deutet die Faktenlage darauf hin, dass Dominique Huber gar nicht am Start war. Die vielen Fotoapparate, Videokameras und offiziellen Velobegleiter machen es unmöglich sich unbemerkt Meter für Meter nach vorne abzusetzen. Man kann also darauf vertrauen, dass die persönliche Laufzeit gestartet wird, wenn man über den Startteppich läuft.


Fragen & Antworten

... Anfangstempo ...
... ein geflügelter Satz besagt: "Die erste Hälfte des 100ers dauert 70 Kilometer – und danach beginnt die schwierigere Hälfte!". Vom Start weg gute eineinhalb Minuten pro Kilometer langsamer als bei meiner Marathonbestzeit war ein guter Ausgangspunkt, ich musste keine Gehpausen einlegen ...
... es ist wirklich sehr wichtig, nicht zu schnell zu laufen in den ersten 30 km. Ich bin das letzte Jahr entgegen meinen Vorsätzen viel zu schnell los, weil die Atmosphäre wirklich sehr begeisternd ist und das Laufen in der Nacht auch etwas Besonderes. Will dieses Jahr mit höchstens 75% der maximalen Herzfrequenz laufen, das sind etwa 125 bei 170 Maximalpuls ...

... sind Nordic-Walking Stöcke auf der 100km Strecke erlaubt? ...
... im Prinzip Nein. Aber als sportlichen Kompromiss lässt die Organisation dennoch Nordic-WalkerInnen zu, wenn Sie sich ganz am Ende des Startfelds einreihen und sorgsam drauf achten unterwegs niemanden zu behindern oder zu gefährden ...

letzte Änderung: 06.04.18